Fit is the new Skinny! – Wenn die Schwachstelle plötzlich zum Liebling wird

Zu wissen was du tust, ist dein Schlüssel zum Erfolg.

Ich war lange skinny fat🥓

Also irgendwie dünn und viel zu wenig Gewicht (47 kg!) aber trotzdem Speck am Bauch und die Röllchen unterm Po 😱 und jetzt das!
Seit zwei Monaten ist das Sixpack da und man sieht es immer, egal was ich esse!
Normalerweise war das die letzten Jahre ein up and down aber endlich sind die Babyabs wohl ausgewachsen.

Wer kennt das SKINNY FAT Problem auch und was macht ihr gegen die „Problemzonen“ (Was für ein bescheuertes Wort 🤷‍♀️).

Wer jetzt einfach antwortet Ja, Sport!, der lese weiter.

Hier kommen die Facts:

  • ich mache mein ganzes Leben lang schon Sport und trotzdem hatte ich meine Problemzonen, denn
  • nicht jedes Training ist geeignet, effektiv Fett an den Beinen und am Bauch abzubauen
  • ein gutes Training braucht auch eine höhere Kalorienzufuhr, dadurch kann ich Fett verlieren und trotzdem mehr essen
  • Regelmäßigkeit im Training und eine ausgewogene Ernährung sind Key

Natürlich hatte auch meine Essstörung damit zu tun, dass ich trotz intensiven Trainings speckig aussah und Wasser einlagerte.
Vor ca. einem Jahr habe ich es endlich geschafft meine Sucht los- und mich wieder neu auf einen gesunden Umgang mit Essen einzulassen.
Aber trotzdem war ich noch nicht viel weiter auf meinem Weg Richtung Ziel flacher Bauch und Goodbye Speckröllchen, wie der Vergleich vom Sommer 2017 vs Sommer 2018 zeigt.

Was habe ich verändert?

Wie also habe ich innerhalb weniger Monate plötzlich eine so große Veränderung sehen können?

Mit einem neuen Trainingsplan:

Ich mache mittlerweile 4-5 mal pro Woche Sport und zwar vorrangig Krafttraining, mit meistens 3 Beintagen und 2 Oberkörpertagen.
In meinen Plänen sind vor allem die Grundübungen wichtigster Bestandteil.

  • Deadlifts, Squats & Hip Thrusts
    sind DIE wichtigsten Übungen, um deine Beine und den Po zu formen!
  • Klimmzüge, Rudern & Bizep Curls
    haben meine Rückenmuskulatur und vor allem auch die Arme und Schultern super geformt.
  • ich verändere die Hauptübungen nur minimal
    dafür probiere ich aber in der restlichen Trainingszeit viele Übungen ohne Gewichte aus, die auch mit Stabilität, Koordination und Technik zu tun haben.
  • Ich LIEBE Bauchübungen ♥
    zwar benutzt du deine Bauchmuskulatur in jedem Workout mit, aber ich möchte ein definiertes Sixpack und da trainiere ich mit hanging legraises, straight leg crunches und seitlicher Plank Variationen

Das Training gehört zu meiner täglichen Routine und wird immer durchgezogen. Denn nur mit einem beständigen Training über Monate stellen sich auch Erfolge ein.

Einmal pro Woche mache ich zudem ein hochintensives Intervalltraining kurz HIIT, was eine super Effizienz hat und meinen Energieverbrauch in die Höhe treibt.

Wichtigste zweiter Schritt war meine Ernährungsumstellung:

Ich habe schon vorher versucht mich ausgewogen zu ernähren und in Mini-Diäten immer mal wieder auf Getreideprodukte verzichtet und gesättigte Fettsäuren limitiert.
Mit dem neuen Training habe ich oft Heißhunger auf richtig deftige Mahlzeiten, denn mein Verbrauch ist einfach viel größer geworden.
Ich erlaube mir mittlerweile Brötchen, Käse, Pizza, Eis und co., aber ich tracke an manchen Tagen meine Zufuhr von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten, um den Überblick zu behalten und ggf. mein Essen anzupassen.

Protein ist hier am wichtigsten, denn es ist sättigend und wichtig für den Muskelerhalt. Deshalb schaue ich, dass ich es schaffe 2-2,5 g Protein pro kg Körpergewicht täglich zu erreichen.

Fette lasse ich nicht mehr weg! In meinem Post Es lebe das Körperfett! erkläre ich warum sie so wichtig sind.

Auch ausreichend Kohlenhydrate sind super wichtig. Eine Low Carb Diät ergibt keinen Sinn, wenn du gesund leben möchtest und genug Muskeln und Energie haben willst, um dein Training zu absolvieren.

Es ist unmöglich alle Lebensmittel aufzuzählen, die ich regelmäßig esse und empfehle. Aber damit du wenigstens einen kleinen Überblick bekommst: hier mal meine Top 38 Einkaufsliste.

<a href="https://www.freepik.com/free-photo/tasty-vegetables-and-space-in-middle_1299080.htm">Designed by Freepik</a>

Praktische Apps und Helfer sind z.b. Yazio, Lose It!, Fooducate, Lifesum u.a.

Durch mein Carb Cycling kann ich Fett verlieren und mein Körper bleibt definierter während ich beständig Muskeln aufbaue und mittlerweile bei einem guten Gewicht von 55 kg liege, also ganze 7 kg mehr wiege! Und das ganze ohne Diät und Jojo-Effekt.

Endlich fühle ich mich nicht mehr Skinny Fat sondern wirklich fit!

Ich hoffe der Beitrag hat dir gefallen und wenn du meinen Trainingsplan und Tipps zur Ernährung brauchst, dann schreib mir einfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.